Erste-Hilfe

Helfen für den Fall des (Un)-Falles!

Seit Anfang letzten Jahres sind mehrere Schulsanitäterinnen und Schulsanitäter an der Realschule auf dem Röddenberg bei Unfällen und Verletzungen sofort zur Stelle. Die Schülerinnen und Schüler der Klassen 7 bis 9 wurden gemeinsam von der DRK-Ausbildungsstelle und dem Jugendrotkreuz an zwei Terminen zum Schulsanitäter ausgebildet.

Ausgestattet mit T-Shirts, Warnwesten, einer Klapptrage und einer Schulsanitätsdienst-Tasche, die vom DRK-Kreisverband gesponsert wurde, konnten die "Schulsanis" ihre Arbeit an der Schule aufnehmen.

Aber nicht nur die Versorgung von Wunden steht auf dem Programm: Die Schulsanis kümmern sich weiterhin um das schulische Krankenzimmer und der Betreuung von Erkrankten am Vormittag oder haben Obacht bei schulischen und außerschulischen Veranstaltungen.

Der Schulsanitätsdienst ist eine praktische Einrichtung für die Schule und gleichzeitig auch eine sinnvolle Betätigung für Jugendliche. Unterstützt werden die Schulsanis seit 2017 von Herrn Hilker, der nun im kommenden Schuljahr 2018/2019 eine Erste-Hilfe-AGerneut ins Leben rufen möchte.

In dieser Nachmittagszeit treffen sich regelmäßig alle aktuellen Schulsanis und vor allemneu Interessierte, die es womöglich werden wollen. Hier soll der Ernstfall geprobt und Bekanntes zur Wundversorgung sowie der Betreuung trainiert werden.

Der Schulsanitäternachwuchs ist ab Klasse 5 sehr herzlich willkommen.

 

Zeit: Dienstag 13:45 – 14:30 Uhr

Raum: 0.03 Sanitätsraum

Leitung: Herr Hilker

Teilnehmer: 5. bis 9. Klasse