Textilunterricht

Der Textilunterricht findet an unserer Schule in einem der beiden Werkräume statt und wird in der 5. Klasse epochal mit dem Fach Werken unterrichtet.

In der 6. Klasse können die Schülerinnen und Schüler den WPK „Textiles Gestalten“wählen und den Nähmaschinenführerschein erwerben. Der Unterricht findet in diesem Jahrgang dann ganzjährig mit 2 Wochenstunden statt.

Grundlage für den schuleigenen Stoffverteilungsplan ist das Kerncurriculum „Textiles Gestalten“ für die Realschule aus dem Jahre 2012. Theorie und praktisches Arbeiten wechseln sich im Unterricht ab.

In der 5. Klasse lernen die Schülerinnen und Schüler die Merkmale und Vielfalt von Textilien und textilen Rohstoffen kennen. Textilien sind Bekleidungsstücke aller Art. Dies ist etwas, was jeder täglich trägt und benötigt. Der Textilunterricht  soll die Schülerinnen und Schüler zu kritischen Konsumenten erziehen. Sie sollen lernen, beim Kauf von Kleidung kritischer zu handeln und deren Wert besser einzuschätzen nach dem Motto „ist die Textilie ihren Preis wert oder ist sie preiswert“.

In Klasse 6 wird das Wissen um die verschiedensten textilen Rohstoffe vertieft und rund um die Textilpflege (Pflegesymbole, Waschen, Bügeln) ergänzt. Auch dies ist etwas, was jeder von uns im Alltag benötigt und beherrschen sollte. Im praktischen Teil erlernen die Schülerinnen und Schüler den selbständigen Umgang mit der Näh-maschine sowie die Entwicklung eines Werkstückes vom Stoff über die Schnitt-entwicklung bis hin zum fertigen textilen Objekt. Bei der Auswahl der Werkstücke wird auf die Schülerwünsche eingegangen, sodass z.B. im vergangenen Jahr jeder sein individuelles Eulenkissen gestaltete. Es wurden aber auch schon Osterhasen-eierwärmer, Nikolausstiefel, Kirschkernkissen, Taschen, Kissenbezüge, Jonglierbälle, Frisbeescheiben u.ä. genäht.